Tipps & Umgebung

Die Landeskrone ist ein erloschener Vulkan mit einer Höhe von 420 Metern. 1268 wurde erstmalige eine Burg auf dem Aussichtsberg erwähnt. die damals von Raubrittern besiedelt worden sein soll. Bei Ausgrabungen wurden Reste einer alten Burganlage gefunden.

Eine Wanderung auf dem Naturlehrpfad, der über die Fauna und Flora am Berg informiert, ist zu jeder Jahreszeit lohnenswert, aufgrund der großen Vielfalt an Frühjahrsblühern jedoch besonders im Frühling zu empfehlen.

Zu den Besonderheiten zählen neben den Basaltbildungen am Wege und den typischen Laubwaldgesellschaften der 13 m hohe Feuerturm auf der Südspitze und der Gipfel der Landeskrone mit seinen historischen Anlagen.

Bei gutem Wetter kann man fantastische Ausblicke auf Görlitz erleben.

Görlitz ist die östlichste Stadt Deutschlands und liegt an der Neiße, die dort seit 1945 die Grenze zu Polen bildet. Görlitz bildet gemeinsam mit der Schwesterstadt Zgorzelec eine Europastadt.

Das innerstädtische Bild unserer Stadt ist geprägt durch spätgotische, Renaissance- und Barockbürgerhäuser in der Altstadt sowie ausgedehnte Gründerzeitviertel.

Zahlreiche Museen bieten Ausstellungen zu verschiedenen Fachrichtungen – von Historie bis Moderne, Kunst und Natur.

03581 7432-0

So haben wir für Sie geöffnet:

Montag - Dienstag: Ruhetag

Mittwoch - Donnerstag: 10 bis 18.00 Uhr

Freitag - Sonntag: 10 bis 20 Uhr

bei Gesellschaften und nach Absprache auch länger...

Feiertage geöffnet